Informationen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie

ZurĂŒck zur Webseite von Trauminsel Reisen

Versicherung|FlĂŒge | Balearen | Botswana| Kambodscha | La RĂ©union | Malediven| Mauritius | Namibia| Seychellen| Sri Lanka| Tansania

Auch auf Reisen gilt: Abstand halten, Mund-Nasenschutz tragen, regelmĂ€ĂŸig HĂ€nde mit Seife waschen, nicht mit den HĂ€nden ins Gesicht fassen und Corona Warn App auf das Mobiltelefon laden!

Sobald es möglich ist, wieder auf unsere Trauminseln im Indischen Ozean, nach Asien oder nach Afrika zu reisen, können Sie diese Ziele bei uns buchen. Seien Sie sich bitte bewusst, dass Entscheidungen hinsichtlich des Gesundheitsschutzes sich sowohl bei uns als auch in den ReiselÀndern kurzfristig Àndern können.

NĂ€heres ĂŒber die Erfordernisse in den ReiselĂ€ndern erfahren Sie auf Webseiten von FremdenverkehrsbĂŒros, Botschaften und Hotels. Über die Situation in Deutschland informiert das Robert Koch Institut.

Reiseversicherung mit Corona-Zusatz

Die HanseMerkur Versicherung bietet zusĂ€tzlich zu einer Reisekranken- und/oder ReiserĂŒcktrittskosten-Versicherung eine Corona-Versicherung an. Wir empfehlen dringend diese Versicherung abzuschließen!

Über die Risiken hinaus, die von der RĂŒcktritts- oder Reisekrankenversicherung abgedeckt werden sichert sie auch Kosten ab, die entstehen, wenn durch an Sie persönlich gerichtete QuarantĂ€ne-Anordnungen die Reise ausfallen muss, oder die RĂŒckreise nicht wie geplant angetreten werden kann. Das gilt auch, wenn Fluggesellschaften oder Hotels den Zutritt wegen “Coronaverdacht” verweigern. NĂ€heres entnehmen Sie bitte den Versicherungsbedingungen.

Überblick ĂŒber die Versicherungen

Die Corona-Zusatzversicherung ist in “Coronazeiten” eine wichtige ErgĂ€nzung. Sie kann (nur) abgeschlossen werden, wenn eine RĂŒcktritts- oder Krankenversicherung der HanseMerkur abgeschlossen wurde. Sie ist eine wichtige ErgĂ€nzung!

Die Versicherung leistet, wenn die ReiseeinschrĂ€nkung auf GrĂŒnden beruht, die Sie persönlich oder Ihre Mitreisenden betreffen (Erkrankung in der Familie, positiver PCR-Test usw.)! ReisebeschrĂ€nkungen (“Lockdown”) die eine große Zahl von Menschen betreffen (eine Gemeinde, einen Landkreis, einen Staat) sind nicht versichert!

Wo erhalte ich einen PCR-Test?

Viele ReiselĂ€nder erlauben die Einreise nur bei Vorlage eines negativen PCR-Tests (Corona-Test), der nicht Ă€lter als 2 oder 3 Tage ist. Manche Fluggesellschaften fordern ebenfalls die Vorlage eines solchen Tests beim CheckIn – sowohl vor der Hin- als auch vor der RĂŒckreise!

In Deutschland kann man sich seit kurzem beim Hausarzt und neu eingerichteten Testsationen testen lassen. In einigen BundeslÀndern sind diese Tests kostenfrei (z.B. Bayern).

Auch in den meisten UrlaubslĂ€ndern sind die Tests inzwischen kurzfristig erhĂ€ltlich und kosten in der Regel 100 € bis 150 € pro Test. Manche LĂ€nder und Hotels (z.B. Soneva Fushi und Lily Beach auf den Malediven) bieten die Tests sogar kostenfrei an. Da sich diese Vorschriften von Land zu Land unterscheiden, informieren Sie sich bitte frĂŒhzeitig. Wir sind Ihnen gerne behilflich.

Sicherheit im Flugzeug

“Hepa Filter” sorgen fĂŒr Luftaustausch und Reinigung

Video: Die Luft im Flugzeug wird alle 3 Minuten einmal komplett ausgetauscht. Dabei werden ĂŒber einen HEPA-Filter 99,9% aller Keime aus der Luft entfernt.

Mund- und Nasenschutz

Fluggesellchaften und FlugghĂ€fen in aller Welt verlangen die Nutzung von dreilagigen Filtermasken (auch “Kategorie 1 Maske” oder “chirurgische Masken” genannt) vor. Neuartige, beschichtete Masken bieten noch mehr Sicherheit im Flugzeug. Die Beschichtung tötet auf sie treffende Viren in kurzer Zeit ab.

PCR-Test vor CheckIn

Viele Fluggesellschaften fordern schon beim CheckIn die Vorlage eines negativen PCR-Test der nicht Ă€lter als 2 oder 3 Tage ist. Selbst wenn die von Ihnen gewĂ€hlte Airline das bisher nicht fordern sollte empfehle ich, den Test durchzufĂŒhren. Es könnte sein, dass diese Anforderung kurz vor Ihrem Flug eingefĂŒhrt wird und Sie nicht mehr die Zeit haben ihn durchzufĂŒhren! Testmöglichkeiten stehen in Deutschland vielfĂ€ltig zur VerfĂŒgung (Hausarzt, GesundheitsĂ€mter usw.). In unseren UrlaubslĂ€ndern können Sie die Tests ebenfalls kurz vor der Heimreise durchfĂŒhren lassen.

Aufgrund dieser Sicherheitsmaßnahmen zĂ€hlen Flugreisen zu den sichersten Reisemöglichkeiten. Weder im Zug noch im Bus gibt es Luftfilter und die Pflicht einen jungen, negativen PCR-Test vorzulegen.

Fluggesellschaften

Emirates & Etihad

Seit dem 1. August 2020 muss jeder Gast vor Antritt des Fluges nach oder ĂŒber Abu Dhabi vor Abflug einen negativen PCR-Test beim Check-In vorweisen, der nicht Ă€lter ist als 96 Stunden. Das gilt fĂŒr Hin- und RĂŒckreise. Bei Flug nach oder ĂŒber Abu Dhabi muss der Test von einer medizinischen Einrichtung stammen, die das “Pure Health” Zertifikat besitzt. NĂ€heres dazu erfahren Sie bei www.etihad.com/destinationguide

Zusammenfassung der von Emirates getroffenen Sicherheitsmaßnahmen und Link zu den Maßnahmen der Etihad, um Ansteckungen wĂ€hrend des Fluges auszuschließen.

Lufthansa, Austrian Airways, Swiss, Eurowings

Die Airlines der Lufthansa-Gruppe haben gemeinsame Sicherheitsstandards erarbeitet, ĂŒber die dieser Film informiert. Besonders wichtig: Mund-Nasen-Bedeckung I ZusĂ€tzliche Hygiene-Services fĂŒr Passagiere an Bord I Luftreinigung durch spezielle Filter.

Mit der RĂŒckfluggarantie auf europĂ€ischen Strecken versprechen Austrian Airlines, Lufthansa und SWISS, dass alle Reisenden nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz heimreisen können, falls es am Zielort coronabedingt zu BeeintrĂ€chtigungen kommt – notfalls auch per Sonderflug. Diese grundsĂ€tzliche RĂŒckfluggarantie gilt fĂŒr alle Kunden, unabhĂ€ngig vom gebuchten Europa-Tarif, vom Buchungszeitpunkt und vom Buchungskanal.

Aus unseren ReiselÀndern

In vielen LĂ€ndern ist der Tourismus der wichtigste Arbeitgeber, und die EinkĂŒnfte daraus sind entscheidend fĂŒr die Versorgung der Bevölkerung. Daher ist mit einer baldigen Wiedereröffnung von FlughĂ€fen, Hotels und Restaurants zu rechnen. Sollten Sie in den kommenden Monaten ins Ausland reisen, stellen Sie sich bitte darauf ein, dass auch dort – wie bei uns – Sicherheitsmaßnahmen (AbstĂ€nde, Gesichtsmasken, keine Buffets, keine Nachtclubs und Ă€hnliches) beachtet werden mĂŒssen. Wir berichten zeitnah, was unsere Partner in glaubwĂŒrdiger Weise mitteilen.

Massnahmen wie Maskentragen, Abstandhalten, Handhygiene werden in allen ReiselĂ€ndern weitgehend wie bei uns in Deutschland gehandhabt. Einzelheiten finden Sie auf den Webseiten der jeweiligen FremdenverkehrsbĂŒros. Hier ein Auszug fĂŒr unsere wichtigsten Destinationen:

Balearen (Mallorca, Ibiza, Menorca)

Seit den nĂ€chtlichen Feiern am “Ballermann” mĂŒssen in der Öffentlichkeit Masken getragen werden. An StrĂ€nden und in Privatbereichen sind Masken nicht erforderlich. Auch negative PCR-Tests werden nicht gefordert.

Malediven

Einreisen sind seit dem 15. Juli 2020 ohne Erfordernisse wie Visum vor der Reise, negativem Coronatest oder Ă€hnlichem erlaubt. Sehen Sie hier die Maßnahmen der Regierung und der Hotels fĂŒr einen sicheren Urlaub auf den Malediven (Originaldokument in englischer Sprache). Qatar Airways und Emirates haben den Flugverkehr zu den Malediven ab Frankfurt und MĂŒnchen wieder aufgenommen.

Die Soneva Hotels testen alle GĂ€ste und alle Mitarbeiter nach Ankunft auf der Insel und nochmals jeweils nach 5 Tagen. Vor der Abreise kann ein weiterer Test durchgefĂŒhrt werden, wenn bei der Einreise im Heimatland oder bei der Zwischenlandung ein negativer PCR-Test vorgelegt werden muss. Das gilt auch fĂŒr die Atmosphere Hotels (Ozen, Kanifushi und Varu), Lily Beach und Hideaway Beach und andere.

Mauritius

Mauritius ist seit vielen Wochen “coronafrei”, und der internationale Reiseverkehr soll nach noch “inoffiziellen” Informationen ab 1. September wieder möglich sein. Hier finden Sie alle Maßnahmen, die einen sicheren Aufenthalt auf der Insel Mauritius ermöglichen. Dazu gehört bis auf weiteres: Spas, Fitnesszentren, Kinderclubs und KonferenzrĂ€ume sind geschlossen. PCR-Tests sind vor der Abreise zurĂŒck möglich.

Das Robert-Koch-Institut hat eine Liste “internationaler Risikogebiete” erstellt. Mauritius zĂ€hlt nicht zu den momentan 130 LĂ€ndern, die das RKI als “Corona-Risikogebiet” bezeichnet. Nach der RĂŒckkehr aus Mauritius nach Deutschland gelten daher keine QuarantĂ€ne-Aufla

Seychellen

Turkish Airlines, Ethiopian Airlines, Etihad, Qatar Airways und andere fliegen mit einem ausgedĂŒnnten Flugplan ab August 2020 wieder auf die Seychellen. Die Regierung hat umfangreiche Maßnahmen ergriffen, die dafĂŒr sorgen, dass keine Infektionen ins Land gebracht und verbreitet werden. Hier der Link zu den Vorschriften, die fĂŒr Hotels und andere UnterkĂŒnfte gelten. Alle aktuellen Infos, Maßnahmen und Hotels finden Sie auf der COVID-19-Seite der Seychellischen Regierung.

Voraussetzung fĂŒr die Einreise auf den Seychellen ist ein negativer PCR-Coronatest, der bei Reiseantritt nicht Ă€lter als 72 Stunden ist. Bitte klĂ€ren Sie ab, wo Sie diesen Test durchfĂŒhren können!

Merkzettel des Fremdenverkehrsamtes

Sansibar & Festland Tansania

Hotels, Restaurants und andere touristische Einrichtungen mĂŒssen aufgrund staatlicher Vorschriften umfassende Hygienevorkehrungen treffen, die dem Schutz der Gastgeber und ihrer GĂ€ste dienen. Um eine eventuelle Nachverfolgung der Virusausbreitung zu ermöglichen, mĂŒssen GĂ€ste einen detaillierten Reiseplan und eine Ă€rztliche BestĂ€tigung vorweisen, dass sie innerhalb der vorangegangenen 7 Tage einen Covid-19-Test mit negativem Ergebnis durchgefĂŒhrt haben.

Was gibt es Neues?

Wenn Sie ĂŒber zuverlĂ€ssige Informationen verfĂŒgen bitte ich Sie darum sie uns per E-Mail samt deren Quelle zukommen zu lassen.

E-Mail: info@trauminselreisen.de

Mit freundlichen GrĂŒĂŸen
Wolfgang DĂ€rr

4 Kommentare

  1. Avatar for Detlef Hontscha und Simone Wallmeyer
    Detlef Hontscha und Simone Wallmeyer

    Liebes Trauminsel-Reisen-Team,

    mindestens einmal in der Woche schauen wir auf eure Homepage um zu sehen, ob alles -so weit das eben im Moment möglich ist- in Ordnung ist. Und wenn wir sehen, dass dem so zu sein scheint und ihr zudem auch noch andere in ihren Projekten unterstĂŒtzt, dann freuen wir uns sehr.

    Dass wir in diesem Jahr auf das Soneva-Event verzichten mussten, scheint im RĂŒckblick fĂŒr uns nun ein bisschen weniger traurig zu sein, denn wir denken, dass es wegen VerlĂ€ngerung der Reisewarnung wohl nicht stattfinden kann. Das tut uns fĂŒr euch und auch fĂŒr unsere Trauminsel Soneva Fushi wirklich leid, aber wir sind sicher, dass auch wieder andere Zeiten kommen. Vieles ist dann sicher nicht mehr so wie es vor Covid 19 war, aber wir denken, dass nicht wenig auf eine Weise dann auch besser werden könnte. Wir alle sollten bis dahin gelernt haben, dass Zusammenhalt, Toleranz und Respekt einen sehr großen Stellenwert in unserem Leben hat, der bis dahin vielleicht nicht immer ausreichend wertgeschĂ€tzt wurde.

    Wir wĂŒnschen euch, dass ihr auch die nĂ€chste Zeit gut hinter euch bringt und bald wieder zurĂŒck in den normalen GeschĂ€ftsbetrieb kommt, damit wir auch in Zukunft zusammen verreisen können.

    Nur das Allerbeste fĂŒr euch und herzliche GrĂŒĂŸe
    Detlef und Simone

    1. Avatar for Wolfgang DĂ€rr

      Vielen Dank Frau Wallmeyer und Herr Hontscha,
      fĂŒr diese mutmachenden Bemerkungen! Ja, tatsĂ€chlich mussten wir das “Trauminsel Event 2020” auf Soneva Fushi absagen. Die gute Nachricht aber ist, dass fast alle (!) GĂ€ste bereits auf das kommende Jahr umgebucht haben! NĂ€heres dazu finden Sie hier: https://www.trauminselreisen.de/reiseziele/indischer_ozean/malediven/eventwoche_2020/ . Ich wĂŒrde mich sehr freuen auch Sie an Pfingsten wieder auf Soneva Fushi zu treffen!

  2. Avatar for Friedhelm Krist
    Friedhelm Krist

    Hallo
    gibt es auch Abstandsgebote im Flugzeug zb durch freie SitzplÀtze?
    Sonst macht das Prozedere vor und nach dem Flug keinen Sinn.

    Freundliche GrĂŒĂŸe

    1. Avatar for Wolfgang DĂ€rr

      Fluggesellschaften vertrauen auf den Nachweis eines negativen PCR-Test beim CheckIn (z.B. Emirates & Etihad), auf Mund- und Nasenschutz (dreilagige “chirurgische” Masken) und auf das Umluft-Reinigungsverfahren mit “HEPA-Filtern”, das in allen modernen Flugzeugen eingebaut ist. Der Hepa-Filter reinigt die Innenraumluft einmal alle 3 Minuten komplett von Krankheitserregern(auch Viren). Die gefilterte Luft wird zudem von oben in die Kabine eingeströmt und im Fußraum abgesaugt, sodass man nicht die Atemluft des Sitznachbarn einatmet, sondern frisch gefiltete Luft die von oben einströmt. Da es Luftfilterung und den Nachweis eines negativen PCR-Test bei Bahn und Bus nicht gibt, ist eine Flugreise vergleichsweise sicher.

Schreib eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.