The Brando Brando

Das Hotel The Brando zählt zu den besten Strandhotels der Welt, in dem nicht nur Barack Obama als prominenter Gast seinen Urlaub verbracht hat. Tetiaroa ist eine "Trauminsel" wie aus dem Bilderbuch - mit Kokospalmen am Strand, dichten Wäldern mit bunten Vögeln und einer türkisfarbenen Lagune mit meist glasklarem Wasser. Das einst von Marlon Brando erbaute Haus, das mit zusätzlichen Villen in eines der luxuriösesten Hotels der Welt umgestaltet wurde, sieht es als Aufgabe, die einmalige Biodiversität dieser unberührten Insel zu erhalten.

Das Tetiaroa-Archipel war schon in früheren Jahrhunderten ein spezieller Ort, an den sich die  Königsfamilien Tahitis zurückzogen. An manchen Orten kann man bis heute Überreste von Kultstätten finden, die von ihnen errichtet worden waren.

Villen mit einem, zwei und drei Schlafräumen

35 aus natürlichen Materialien errichtete Villen im polynesischen Inselstil fügen sich harmonisch in die Natur der Insel ein. 30 davon haben auf einer Grundfläche von fast 100 m² einen Schlafraum, Bad und Wohnraum. Die Villen sind weit zu öffnen, so dass Innenraum, Terrasse und der private Pool jeder Villa mit der Inselnatur verschmelzen. Vier weitere Villen mit 170 m² bzw. 240 m² Grundfläche haben jeweils zwei und eine Villa sogar drei Schlafräume. Jede Villa hat einen großen Wohn- und Essbereich, der zur großen Terrasse hin geöffnet werden kann. In den Villen mit zwei Schlafräumen befinden sich diese übereinander, in der Villa mit drei Schlafräumen befindet sich der dritte Schlafraum in einem eigenen Gebäude, das über die Terrasse erreichbar ist.

Drei Restaurants und zwei Bars

In drei Restaurants und mehreren Bars werden von Sterneköchen hervorragende Gerichte aus frischem Fleisch und Fisch sowie aus auf der Insel selbst nach organischen Prinzipien angebautem Obst und Gemüse zubereitet.

Das "Beachcomber Café" steht unmittelbar am Strand und serviert vorwiegend polynesisch inspirierte Gerichte, das "Les Mutinés by Guy Martin" integriert polynesische Küche in klassisch-französische Kochkunst. Ein renommierter japanischer Küchenchef ist für das dritte Restaurant "Nami teppanyaki" verantwortlich, wo er frisch zubreitete Gerichte nach japanischen Rezepten mit höchsten Qualitätsansprüchen zubereitet.  Hier werden auch vegane Menüs angeboten, die vor der Augen der Gäste weitgehend aus Früchten und Gemüse der Insel zubereitet werden.  

Die Manu Bar im ersten Stock mit weitem Ausblick auf die Lagune und Bob's Bar am Strand, sowie der Essensservice in den Villen bieten weitere Möglichkeiten, allein oder mit anderen Gästen die Zeit auf der Insel zu genießen.

Ein Spa im Dschungel und viele Ausflugs- und Aktivitätsangebote

Auf einem schmalen Dschungelpfad erreicht man in wenigen Minuten das "Varua To Ora Polynesian Spa" inmitten dichter Vegetation und in absoluter Ruhe. Mit dem Fahrrad über die Insel, auf dem Paddleboard oder mit dem Kanu durch die Lagune, Schnorcheln oder unter kundiger Leitung die Vögel der Insel beobachten - das sind nur wenige der vielen Angebote des Hotels. Tauchen, Tennis spielen, Hochseefischen, im Fitnessraum trainieren, polynesischen Tanz üben oder mit einem Biologen das Atoll in einem Boot erkunden - es gibt viel zu tun, wenn man es möchte. Auch Tagesausflüge nach Moorea oder Tahiti sind jederzeit möglich.

Anreise

Die Anreise erfolgt am besten mit einem Zwischenstopp in Singapur, Hongkong oder Kuala Lumpur nach Tahiti. Von dort aus ist es nur noch ein kurzer Flug im hoteleigenen kleinen Flugzeug der Air Tetiaroa bis zur gleichnamigen Insel und dem Hotel "The Brando".


Preis

Bitte nennen Sie uns Ihre bevorzugten Reisedaten und wir senden Ihnen einen Reisevorschlag mit Preis. Wenn Sie uns auch die Namen der Reiseteilnehmer (wie im Pass) und die Geburtsdaten von Kindern nennen, reservieren wir schon vorab kostenfrei und unverbindlich die erforderlichen Flüge.

Ein Anruf (08152 93190), eine E-Mail (info@trauminselreisen.de) oder ein Klick auf den Link "Anfrage" genügt.