Südafrika

Gute Reisezeit: Ganzjährig. Optimal: Trockenzeit von Juni bis September. Einreisebedingungen: Reisepass oder Kinderreisepass. Sie müssen bei Ausreise noch mindestens 30 Tage gültig sein. Visum wird bei der Einreise für maximal 90 Tage erteilt. Sprachen: Englisch, Afrikaans mehrere lokal gesprochenen Sprachen.   

Mehr lesen

Ein Land vielfältiger Kulturen und Landschaften

Südafrika ist ein Land der Vielfalt - sowohl hinsichtlich seiner Landschaften, seiner Tier- und Pflanzenwelt, als auch hinsichtlich seiner Kulturen. Die Gestaltungsmöglichkeiten eines Urlaubs in Südafrika sind unendlich.

Möchten Sie Wildreservate und Lodges der Weltklasse besuchen oder auf hervorragenden Plätzen Golf spielen? An Seeufern baden? Im Indischen Ozean in unberührten Korallenriffen tauchen oder faszinierende Städte besuchen? Eine außergewöhnliche Attraktion sind die geschützten Meeresnationalparks in KwaZulu-Natal, ein unvergessliches Erlebnis ist eine Fahrt mit den Luxuszügen Rovos Rail oder Blue Train entlang der Ostküste Südafrikas. Auch die Möglichkeiten der Unterkünfte reichen von Lodges über hervorragende Stadthotels bis zu kleinen Gästehäusern.

Sagen Sie uns, was Sie sich vorstellen, und lassen Sie sich von uns und unserem südafrikanischen Partner einen Reisevorschlag ausarbeiten, der genau Ihren Vorstellungen entspricht. 

Informationen auf externen Webseiten

Südafrika auf Wikipedia / Südafrika auf der Webseite des Auswärtigen AmtesDetaillierte Gesundheitsinformationen auf der Webseite des Tropeninstituts der Universität München.

Gesundheit

Der größte Teil Südafrikas ist frei von Malaria. Vorbeugung ist nur in den feuchten Monaten Oktober bis Mai in den Regionen Mpumalanga im Osten einschließlich des Krüger National Parks und der benachbarten Parks, im Nordosten von Kwazulu-Natal (v.a. Tembe- und Ndumu-Wildreservat) und im Norden und Nordosten der Limpopo Provinz zu empfehlen. Schutz vor Mückenstichen durch langärmelige Kleidung, Sprays, Cremes, Lotionen, Mosquitonetze, etc. In den Monaten Mai bis Oktober sollte auch mit Medikamenten vorgebeugt werden.