São Tomé & Príncipe

Gute Reisezeit:  November bis August. Optimal: Dezember bis Februar. Einreisebedingungen: Pass, der noch 3 Monate gültig ist. Sprachen: Portugiesisch, Englisch. Reine Flugzeit: 3 Stunden bis Lissabon und 6 Stunden bis São Tomé.

Mehr lesen

Inseln für "Neugierige": Urwälder, Naturschutzgebiete und nachhaltiger Tourismus

São Tomé & Príncipe sind zwei Trauminseln vor der Westküste Zentral-Afrikas, die noch vor der Erschließung durch den internationalen Tourismus stehen. Dichte Urwälder, wenige Straßen, wenige kleine Hotels, viele kaum besuchte Strände und eine Bevölkerung, die an Herzlichkeit nicht zu übertreffen ist! Auf der Insel São Tomé leben etwa 200.000 Menschen, etwa 60.000 davon in der gleichnamigen Hauptstadt. Im übrigen verteilt sich die Bevölkerung auf viele kleine Ortschaften, vornehmlich entlang der Küsten. Sie leben im wesentlichen vom Fischfang und von Früchten, Gemüse, Süßkartoffel und Kassava, die sie in Gärten rund um ihre kleinen Häuser anbauen.

Weitere etwa 8.000 Menschen leben auf der zweiten, kleineren Insel Príncipe, die 30 Flugminuten entfernt ist. Auf dieser von der Unseco als Biosphärenreservat ausgezeichneten und damit sehr weitgehend geschützten Insel hat die Zivilisation noch kaum Einzug gehalten. Nur wenige Straßenkilometer vom Flughafen zur Hauptstadt mit etwa 3.000 Einwohnern sind asphaltiert. Autos und Motorräder sieht man dennoch nur selten. Die wenigen, kleinen Hotels erreicht man mit hoteleigenen Geländewagen auf holprigen Pisten, die durch eindrucksvollen, dichten Urwald zu unberührten Stränden führen. 

Biosphärenreservat Príncipe

Die Insel Príncipe steht in vollem Umfang unter dem Schutz der Unesco, die sie vor wenigen Jahren zum Biosphärenreservat erklärt hat. Im Nordteil der Insel ist nach den Unesco-Regeln eine vorsichtige zivilisatorische Entwicklung gestattet, die aber auf die umgebende Natur in vielerlei Hinsicht Rücksicht zu nehmen hat. Südlich schließt sich eine Region an, in welcher jegliche Entwicklung ausgeschlossen ist. Es dürfen lediglich Wanderwege und Aussichtspunkte angelegt werden, von denen aus Einheimischen und Urlaubern Einblick in die seit Jahrmillionen unberührten Wälder mit ihrer eigenständigen Fauna und Flora erlaubt ist. Fast 50% der Insel noch weiter im Süden bleiben allerdings auch in Zukunft unberührt! Diese Kernzone des Biosphärenreservats ist ausschließlich mit staatlicher Genehmigung für wissenschaftliche Zwecke betretbar. Hier werden Biologen in den kommenden Jahren und Jahrzehnten viele Entdeckungen machen. Es ist zu erwarten, dass im undurchdringlichen Dschungel eine Vielzahl endemischer Tiere und Pflanzen lebt, die nirgendwo sonst auf der Welt zu finden sind.

Nachhaltiger Tourismus

Bisher gibt es 4 oder 5 Hotels mit jeweils wenigen Zimmern auf beiden Inseln, die internationale Touristen angemessen beherbergen können. Entsprechend der Tourismuspolitik des Landes und aus Überzeugung der Eigentümer der Hotels tun sie alles Erdenkliche, um das zaghaft beginnende Interesse bei welterfahrenen Urlaubern zu wecken. Sie bieten, mit der Ausnahme des Hotels Sundy Praia, keine Luxushotels, dafür aber  unberührte Landschaften, herzliche Gastfreundschaft, naturbelassene Strände und freundlichen, wenn auch manchmal noch nicht prerfektem Service. Unsere Hotels haben nur wenige Zimmer und Villen, liegen versteckt im dichten Urwald und an Stränden (Bom Bom und Sundy Praia), die nur vom jeweiligen Hotel aus erreichbar sind.

Einreise

Bei Aufenthalten bis zu 15 Tagen ist kein Visum ist erforderlich. Es genügt ein Reisepass, der bei Ausreise noch 3 Monate gültig ist. Bei längeren Aufenthalten muss ein Visum bei der Botschaft eingeholt werden.

Botschaft der Demokratischen Republik São Tomé  & Príncipe in Europa

Horacio Fernandes da Fonseca, Sq. Montgomery 175 Avenue de Tervuren, B-1150 Brüssel, Belgien. Telefon +32 2 7 34 89 66, Fax +32 2 7 34 88 15. E-Mail: ambassade@saotomeeprincipe.be.

Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Sao Tomé

Manuel da Graca Lima de Nazaré, Rua 3 Fevereiro, Sao Tomé, Sao Tomé and Príncipe, Tel.: + 239 222 32 17, +239 222 34 47, Email: sao-tome@hk-diplo.de

Gesundheit

Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Impfungen vorgeschrieben. Bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet ist eine Gelbfieberimpfung nachzuweisen. Diese Impfpflicht gilt für alle Personen älter als 12 Monate. São Tomé und Príncipe ist gelbfieberfrei.

Malaria

Nach intensiver Malariabekämpfung mit Unterstützung Taiwans wurde die Zahl der jährlichen Erkrankungen auf sehr wenige reduziert. Gehen Sie beim Auftreten von Fieber nach einer Reise zum Arzt und weisen Sie ihn auf den Aufenthalt in einem Malariagebiet hin. Der Test erfolgt durch Analyse eines Bluttropfens, und die Behandlung ist einfach. Um das Risiko einer Erkrankung weiter zu minimieren, tragen Sie vor allem ab der Dämmerung körperbedeckende, helle Kleidung (lange Hosen, lange Hemden) und applizieren Sie Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen.