Ein Gorilla-Silberrücken sitzt um Dschungel
Ein Hotelzimmer der Bisate Lodge in Ruanda
Einige Ovale Hotelzimmer der Bisate Lodge im Dschungel von Ruanda
Touristin betrachtet einen einen Affen
Ausblick von einem Hügel über die Landschaft von Ruanda nahe der Bisate Lodge

Bisate Lodge, Berggorillas in Ruanda Bisate Lodge

5 stars
Afrika - Ruanda

Das kleine afrikanische Land Ruanda (etwa die Größe Brandenburgs) hat im "Vulcanoes National Park" im hochgelegenen Norden eine Attraktion zu bieten, die einmalig ist: eine gesunde Population von 12 Gruppen der nächsten Verwandten des Menschen in der Tierwelt - der Berggorillas. 

Die Bisate Lodge

Im Volcanoes National Park im Norden Ruandas wurde 2017 an einem Hang eines erloschenen Vulkans eine Lodge der besonderen Art eröffnet. "Wilderness Safaris", unser seit fast 20 Jahren zuverlässiger Partner bei der Organisation von Safari-Reisen in Botswana, Namibia, Sambia und Simbabwe betreibt nun erstmals eine Lodge der Extraklasse in Ruanda. Sie hat das hohe Niveau der "Wilderness Premier Camps" im Herzen des Okawango Deltas (Botswana) und anderen Ländern des südlichen Afrika. Auch in Ruanda ermöglicht Wilderness Safaris seit 2017 eine einfache und naturnahe Lebensweise, kombiniert mit höchstem Komfort und unter Einbeziehung der Bevölkerung der umliegenden Dörfer. In nur sechs aus Naturmaterialien erbauten großzügigen Villen mit Wohn- und Schlafbereich und jeweils eigenem Bad wohnen die wenigen Gäste der Bisate Lodge.

Im Preis der Lodge ist volle Verpflegung inklusive aller Getränke enthalten.

Die Trekking-Touren

Die Wanderungen zu den Lebensräumen der Berggorillas sind ein einmaliges Erlebnis. In wenigen Minuten erreicht man von der Lodge in einem geländegängigen Fahrzeug die staatliche Nationalparkverwaltung, von der aus die Gäste zu den Lebensräumen der momentan bekannten 12 Gorillagruppen geführt werden. Diese Gorilla-Touren dauern zwischen 2 und 4 Stunden. 

Aber auch viele geführte Wanderungen im Nationalpark sind lohnenswert, denn auch hier trifft man auf seltene Tierarten wie den "Golden Monkey", einer in den ausgedehnten Bambuswäldern dieser Region heimischen Affenart. Wer höher hinaus will, kann in einer - allerdings anstrengenden - Tagestour den über 3.700 Meter hohen Mount Bisoke besteigen und einen unvergleichlichen Ausblick über die umgebenden Urwälder und einen tiefen Kratersee genießen. 

Entwicklung und Umweltschutz als Aufgabe des Tourismus

Etwa 250 Bauarbeiter aus umliegenden Dörfern waren täglich mit dem Bau der Bisate Lodge beschäftigt. Nach deren Fertigstellung nun pflegen viele von ihnen die Gemüse- und Obstgärten, aus denen die Lodge versorgt wird. Andere kümmern sich - unter Anleitung durch erfahrene Ranger aus dem Südlichen Afrika - um das Wohl der Gäste in der Lodge. Wieder andere nutzen Spenden der Gäste und einen Teil der Übernachtungspreise, um die Umgebung ihrer Dörfer und der Lodge mit endemischen Bäumen in einen naturnahen Zustand zurückzuversetzen. Der Tourismus sorgt in Ruanda, das zu den ärmsten Ländern der Welt zählt, für steigende Einkommen.  

Anreise

Internationale Flüge landen in der Hauptstadt Kigali. Hier werden unsere Gäste von unserem lokalen Partner "Thousand Hills" empfangen. Sie haben die Wahl per Helicopter (etwa 90 Minuten) oder mit einem kleinen Flugzeug nach Bisate zu fliegen. Wer es bevorzugt, mit einem Geländewagen anzureisen, verbringt zuerst eine Nacht in einem guten Hotel in Kigali und fährt am darauf folgenden Tag etwa 3 Stunden bis Bisate.


Weitere Informationen

Resort Map


Preisinformationen

Wir stellen Ihr individuelles Gesamtprogramm zusammen, das neben dem Aufenthalt mit allen Mahlzeiten, Getränken und täglichen Ausflügen im Volcanoes National Park oder geführtem Trekking zu den Gorillas auch den Flug nach Kigali und den Transfer zur Bisate Lodge umfasst. Bitte rufen Sie uns an (08152 93190), oder klicken Sie rechts unten auf ANFRAGE.