Tansania Tailor-Made

Afrika - Tansania - Safarireise - Serengeti - Ngorongoro Krater

Wir gestalten Ihre Safarireise in Tansania gerne so, dass sie Ihren individuellen Wünschen entspricht. Reisedauer und Besuche der verschiedenen Nationalparks sowie die Auswahl der Hotels und Camps planen wir gemeinsam mit Ihnen. Und was halten Sie von einem anschließenden Badeaufenthalt auf einer der Trauminseln Sansibars?

Der folgende Reiseablauf ist eine von vielen Möglichkeiten. 

Tag 1

Anreise in das Dorf Mto wa Mbu, das an den Lake Manyara Nationalpark in der Arusha Region Tansanias im ostafrikanischen Rift Valley grenzt. Es dient als bequemer Zwischenstopp für Urlauber, die den Serengeti Nationalpark, den Ngorongoro Krater und den Tarangire Nationalpark besuchen. Die Besucher können sich auf ein authentisches Erlebnis freuen, das den Besuch eines traditionellen Hauses, die Verkostung von Bananenbier, ein köstliches tansanisches Essen und den Besuch des wöchentlichen Maasai-Marktes beinhalten kann. Das Dorf liegt inmitten zweier Wildtierkorridore, wo eine Vielzahl von Tieren beobachtet werden kann: Giraffe, Elefant, Nilpferd, Gnu, Pavian, Zebra und Affe. Weitere beliebte Aktivitäten sind Spaziergänge, Wanderungen und Radtouren.

Abfahrt zum Lake Manyara Nationalpark mit Picknick-Lunch und Pirschfahrt bis zum späten Nachmittag.  Das grüne Waldband des Parks ist flankiert von 600 Meter hohen Klippen und den Ufern des Sees. Manyara ist die Heimat von fast 400 Vogelarten, darunter Pelikane, Kormorane und Tausende von Flamingos. Bekannt ist der Park auch wegen der ungewöhnlichen Lebensweise seiner Löwen, die sogar auf Bäume klettern.

Anschließend Fahrt zum Abendessen im Migunga Forest Camp und zur Übernachtung im Migunga Tented Camp, das an einer ruhigen Küste des Lake Manyara liegt und nur wenige Minuten vom Eingang zum Nationalpark entfernt ist. 

Tag 2

Die Serengeti ist, neben dem Masaai Mara Game Park in Kenia und dem Okawango Delta in Botswana, einer von Afrikas berühmtesten Wildparks. Ein Bild von einem Masaai-Krieger zwischen Akazien auf dieser unendlich scheinenden Grasfläche ist ein Wahrzeichen des traditionellen, wilden Afrika. Die legendäre Serengeti ist das bekannteste Safariziel Afrikas mit außergewöhnlichem Reichtum an Leoparden und Löwen.

Nach dem Frühstück fahren Sie zu einer langen Pirschfahrt durch die Serengeti, die durch ein Picknick unterbrochen wird. Abendessen und Übernachtung im Serengeti Halisi Camp. 

Tag 3

Nach dem Frühstück entdecken Sie die Serengeti-Ebene (übersetzt: "Endlose Ebenen") auf einer ganztägigen Tour. Das uralte Ökosystem der Serengeti hat sich in Millionen Jahren kaum verändert. Es ist durchzogen von bewaldeten Hügeln, hoch aufragenden Termitenhügeln, felsigen Gipfeln und Flüssen. Dieses weltbekannte Naturschutzgebiet ist zudem jedes Jahr Schauplatz einer Migration von mehr als einer Million Gnus, Zebras und Gazellen. Alle sind auf dem Weg aus trockenen Gebieten im Süden zu grünen Weidegründen. Rückkehr zum Abendessen und zur Übernachtung im Serengeti Halisi Camp.

Tag 4

Der Ngorongoro-Krater, eine der beliebtesten Safari-Destinationen Afrikas, ist für seine natürliche Schönheit und Fülle an Wildtieren bekannt. Dieser von der UNESCO gelistete Krater in Tansanias Hochland gilt als der größte intakte Vulkankrater der Welt. Die Besucher können sich zudem darauf freuen, hier die weltberühmten "Big Five" (Löwe, Elefant, Nashorn, Büffel, Leopard) und eine Vielzahl anderer Wildtierarten wie Zebras und Gnus zu sehen. Der Krater ist eine der bekanntesten Touristenattraktionen der Welt und bietet den Besuchern eine Reihe wunderbarer Aktivitäten. Dazu gehören Vogel- und Wildbeobachtung, Trekking, Mountainbiking und der Besuch von Masaai-Dörfern. 

Die erste Pirschfahrt findet am frühen Morgen vor dem Frühstück statt. Danach wird sie bis zum Mittagessen fortgesetzt. Am Nachmittag fahren Sie nach Ngorongoro und besuchen die eindrucksvolle Oldupai-Schlucht, in der uralte Anzeichen menschlicher Besiedlung zu finden sind. In vulkanischem Gestein finden sich Fußspuren, die über 3 Millionen Jahre alt sein sollen. Der Ngorongoro-Krater ist die weltweit größte Vulkankrater mit einer Tiefe von 600 Metern und einer Fläche von 250 Quadratkilometern. Danach Rückfahrt, Abendessen und Übernachtung in der Rhino Lodge.

Tag 5

Nach dem Frühstück brechen Sie zu einer 6-stündigen Tour in den Krater des Vulkans auf. Der Ngorongoro-Krater bietet eine spektakuläre Kulisse und enthält über 20.000 große Tiere, darunter auch einige der wenigen verbliebenen Spitzmaul-Nashörner. Das Naturschutzgebiet Ngorongoro ist auch deshalb einzigartig, weil es über 40.000 Masaai ermöglicht, mit ihren Rindern und einer reichen Tierwelt in ihrer seit Jahrhunderten angestammten Umgebung zu leben. Übernachtung in den Luxuszelten des Whistling Thorn Camp im Tarangire Nationalpark. Die Unterkunft bietet bis zu zwölf Gästen in sechs geräumigen Zelten Platz.

Tag 6

Fahrt zum Tarangire Nationalpark mit Pirschfahrt. Der Tarangire National Park ist ein beliebter Zwischenstopp für Safaris auf dem Weg nach Ngorongoro und in die Serengeti. Nach der Serengeti hat Tarangire die größte Konzentration an Wildtieren in Tansania. Vor allem in der Trockenzeit sammeln sich tausende durstiger Wildtiere am Ufer des Tarangire River. Große Elefantenherden und wandernde Gnus, Zebras, Büffel, Impalas, Gazellen, Kuhantilopen und Elenantilopen können hier überleben, obwohl rundum große Trockenheit herrscht. Und natürlich folgen ihnen viele Raubtiere! Tarangire ist auch bekannt für seine spektakulären Baobabbäume und seinen atemberaubenden Blick auf die Berge im Süden. Dies ist der einzige Ort in Tansania, an dem regelmäßig Trockenlandantilopen wie Oryx und Gerenuk gesichtet werden. Übernachtung und Frühstück im Whistling Thorn Camp.

Tag 7

Ende der Safarireise und Heimflug oder Weiterreise. Was halten Sie von einem anschließenden Badeaufenthalt in einem Strandhotel auf Sansibar?


Schriftliches Angebot: Bitte teilen Sie uns Ihre Reisewünsche anhand unseres Anfrage-Formulars, per E-Mail oder Telefon (08152 93190) mit. Wir stellen unverbindlich einen Reisevorschlag mit Preisangebot für Sie zusammen. Für Rückfragen geben Sie bitte auch Ihre Telefonnummer an.

Preis zu Ihrer Reisezeit

Wenn ein "ab Preis" angegeben ist, nennt er den niedrigsten Preis, der möglicherweise außerhalb Ihrer gewünschten Reisezeiten gilt. Wenn Sie uns anhand unseres Anfrageformulars, in einer Email oder telefonisch (08152 93190) Ihre bevorzugten Reisedaten nennen, erstellen wir einen Reisevorschlag und reservieren - für Sie unverbindlich - die Flüge.

Bitte nennen Sie uns die Namen der Reiseteilnehmer, wie sie im Reisepass stehen, bei Kindern und Jugendlichen auch deren Geburtsdatum.

Tansania Tailor-Made
Tansania - Safarireise - Serengeti - Ngorongoro Krater
Wir gestalten Ihre Safarireise in Tansania gerne so, dass sie Ihren individuellen Wünschen entspricht....

Lage unserer Unterkünfte: Das Hotel liegt dort, wo Sie das türkise Quadrat mit der Palme sehen. Durch Klick auf das "Zeichen" zoomen Sie näher an die Unterkunft heran. Durch Klick auf "Satellit" können Sie auf "Satellitenbild-Darstellung" wechseln und durch Heranzoomen die genaue Lage der Unterkunft finden.

REISE-INFORMATIONEN TANSANIA

 

Tansania - mit Trauminsel Reisen ins ursprüngliche Afrika und zu tropischen Inseln

Die "Vereinigte Republik Tansania" ist aus der Vereinigung der beiden Kolonialgebiete Tanganyika und Sansibar entstanden. Sie liegt in Ostafrika zwischen Viktoria-, Tanganjika- und Malawi-See sowie dem Indischen Ozean in 1-12 Grad südlicher Breite. Mit fast 1 Million km² ist Tansania etwa zweieinhalb mal so groß wie Deutschland und hat 50 Millionen Einwohner.

Sansibar ist ein weitgehend autonomer Teil Tansanias, der aus den beiden Inseln Unguja und Pemba sowie vielen kleinen Satelliteninseln rund um diese beiden besteht. Hier leben etwa 1,2 Millionen Menschen auf 2.644 km². Die Insel Unguja wird im Deutschen meist als "Sansibar" bezeichnet. Die Insel Pemba ist touristisch noch kaum erschlossen und daher wenig bekannt. 

Die Insel Unguja ("Sansibar") hat seit den 90er Jahren das vergangenen Jahrhunderts einen Boom des "Trauminsel-Tourismus" erlebt. An den Stränden rund um die etwa 80 km lange und 30 km breite Insel findet man seither eine Vielzahl von großen und kleinen Hotels für jeden Urlaubswunsch und fast jedes Urlaubsbudget.  

Bitte beachten Sie: Beim Check-Out vor der Abreise ist im Hotel eine Kurtaxe in Höhe 1 US$ pro Person (auch Kinder) und Nacht zu entrichten. Die Kurtaxe gibt das Hotel an die Inselverwaltung weiter. Die Höhe der Kurtaxe kann sich jederzeit ändern.

Fläche: knapp 1 Million km²

Bevölkerung: etwa 50 Millionen

Regierung: Union Tansania mit dem teilautonomen Sansibar

Hauptstadt: Dodoma (Tansania)

Sprachen: Swahili, Englisch

Hauptsprache: Swahili, Arabisch

Währung: Tansania-Schilling

Zeitzone: GMT+3


Inseln: Unguja, Pemba (Sansibar)

Formalitäten

Deutsche Staatsangehörige benötigen einen noch 6 Monate gültigen Reisepass und ein Visum. Das Visum kann vor der Einreise bei der Botschaft der Vereinigten Republik Tansania in Berlin beantragt werden. Es kann aber auch bei der Einreise nach Tansania auf dem internationalen Flughafen erteilt werden. Da der internationale Flughafen von Unguja ("Sansibar") klein und wenig organisiert ist, kann die Visaerteilung am Flughafen lange dauern.

Botschaft der Vereinigten Republik Tansania
Eschenallee 11
14050 Berlin

Tel: +49 30 3030800
Fax: +49 30 30308020
info@tanzania-gov.de
www.tanzania-gov.de 

Gelbfieberimpfung

Tansania und Sansibar sind keine Gelbfieber-Endemiegebiete. Sollte aber im Rahmen einer Afrikareise aus Gelbfieber-Endemiegebieten nach Sansibar oder auf das Festland Tansanias eingereist werden, kann der Nachweis einer Gelbfieber-Impfung ab dem vollendeten 1. Lebensjahr verlangt werden. Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass entgegen den Erfahrungen der Einreisepraxis offiziell der Nachweis einer gültigen Gelbfieber-Impfung bei Einreise nach Sansibar im internationalen Impfausweis erforderlich ist. 

Da sich diese Bestimmungen schnell und unvorhersehbar ändern können, erkundigen Sie sich bitte einige Wochen vor der Abreise bei der Botschaft Tansanias über den aktuellen Stand.

Malaria

Das Risiko, an Malaria zu erkranken, ist auf dem afrikanischen Festland gegeben, auf der Insel Unguja gering und auf Pemba sehr gering oder gar ausgeschlossen. Das liegt daran, dass die WHO und auch einige private medizinische Institute in den vergangenen Jahrzehnten die Inseln Sansibar und Pemba als "Versuchsinseln" für Verfahren zur Ausrottung der Malaria ausgewählt haben. Diese Bemühungen waren weitgehend erfolgreich. Dennoch ist es zu empfehlen, den Hausarzt aufzusuchen, wenn man nach der Reise Krankheitssymptome (grippeähnlich) empfindet. Bitte weisen Sie Ihren Hausarzt dann darauf hin, dass eine Malariainfektion wegen einer Reise nach Tansania nicht ausgeschlossen ist.

Näheres zur Gesundheitsvorsorge finden Sie auf der Tansania-Seite des Topeninstitutes München