Menorca

Gute Reisezeit: Ganzjährig. Optimal: März bis November. Einreisebedingungen: Personalausweis (EU Mitglieder) oder Kinderreisepass. Sprachen: Spanisch, Katalan, Englisch, Deutsch. Reine Flugzeit: etwa 3 Stunden.

Mehr lesen

Menorca ist von sanften Hügeln durchzogen, die jedoch bei weitem nicht die Höhe der Serra Tramuntana auf ihrer etwa 5mal so großen Schwesterinsel Mallorca erreichen. Hier verläuft das Leben ruhiger, und der Blick über Felder und Pinienwälder ist ungestört. Wenige, schmale Straßen führen den vielen, selten besuchten Buchten n der Südwesküste Menorcas. Die Inselhauptstadt Mahon hat einen der größten natürlichen Häfen der Welt, jahrhunderte alte Zitadellen umgeben von kleinen Gassen mit Restaurants und Bars laden zu einem Spaziergang durch das ruhige, kleine Städtchen ein.

Anreise

Da es auf Menorca nur wenige  Hotels gibt, sind direkte Flugverbindungen nach Menorca selten. Aber eine Zwischenlandung auf dem Flughafen von Palma de Mallorca ist problemlos. Direkt aus der Ankunftshalle geht man in einen abgetrennten, ruhigen Flughafenbereich, von dem aus regelmäßig Kurzstreckenflugzeuge zu den Nachbarinseln und zum spanischen Festland fliegen. Die Wartezeiten sind kurz, um das Gepäck muss man sich nicht kümmern und der Flug gewährt interessante Ausblicke auf die Landschaften Mallorcas und Menorcas.

Die Inseln der Balearen

Ein Urlaub auf Mallorca, Ibiza oder Menorca ist facettenreich und vielfältig. Im Westen Mallorcas erhebt sich die Serra Tramuntana, das mit 2.000 m höchste Gebirge der Inseln. Urige Bergdörfer wie Valldemossa, Deià und Banyalbufar liegen eingebettet in liebliche Hochtäler zwischen zerklüfteten, schroffen Felsen und grünen Hängen. Die Inselmitte überziehen die Felder und Ackerflächen der fruchtbaren Ebene Es Pla. Auf mehr als 500 Küstenkilometern erstrecken sich feinsandige Strände und verträumte Buchten.

Touristensteuer seit Juli 2016: Jeder Urlauber ab 16 Jahren muss pro Übernachtung je nach Hotelkategorie und Saisonzeit zwischen 1,10 € und 4,40 € unmittelbar an das Hotel bezahlen. Das Hotel muss diese Gebühr an die Steuerbehörde weiterleiten. Diese Einnahmen werden verwendet, um die touristische Struktur der Insel zu verbessern.

Was Luxusreisen auf die Balearen besonders macht

Die Balearen lassen sich auf viele Arten erleben. Fernab des Massentourismus finden Luxusreisende eine vielfältige Welt mit rauen, schönen Landschaften, pittoresken Dörfern und Buchten mit klarem Mittelmeerwasser. Zwischen Gebirgen und Küste finden sich zahlreiche versteckte Orte und Sehenswürdigkeiten, die mit dem Mietauto oder dem Fahrrad leicht erreichbar sind. Der Flug ist angenehm kurz, es gibt keine Zeitumstellung. Die Balearen sind der ideale Reiseort, wenn Sie einen unkomplizierten, interessanten Urlaub erleben möchten.