REISE-INFORMATIONEN VEREINIGTE ARABISCHE EMIRATE

 

Dubai, Abu Dhabi, Adschman, Schardja, Fujairah, Um Al Quwain und Ras al Kaimah.

Zu Beginn der 1990er Jahre beschlossen die Herrscherfamilien der sieben Emirate der VAE ihren Ölreichtum zum Aufbau einer vielseitigeren Industrie zu nutzen. Die Einnahmen aus dem Verkauf von Erdöl und Erdgas sollten auch dann noch Wohlstand garantieren, wenn die Ölquellen eines Tages versiegt sind. Daher wurde unter Anderem am Aufbau einer Tourismusindustrie gearbeitet, der die Region ideale Voraussetzungen bietet.  Die Emirate können zwölf Monate im Jahr Sonnenschein garantieren und bieten vor allem in unserem Winter mit 20 bis 30 Grad Celsius ein angenehmes und trockenes Klima nur 6 Flugstunden von Mitteleuropa entfernt.

Was Luxusreisen in die Arabischen Emirate besonders macht

Die Sandstrände sind endlos und die Hotels von herausragender Qualität. Manche Hotels zählen zur absoluten Weltspitzenklasse hinsichtlich Service und Komfort. Und viele andere Hotels bieten zu vergleichsweise günstigem Preis Erholung und die Möglichkeit, in modernen Shopping Centers und auf traditionellen Märkten einzukaufen und staunend durch die Wunderwelt des Orients zu fahren. Viele Luxusreisende, die ihren Urlaub im Indischen Ozean oder in Südostasien verbringen möchten, nutzen den Zwischenhalt, der bei den Fluggesellschaften Emirates und Abu Dhabi immer in den Arabischen Emiraten gemacht wird, um die modernisierte arabische Kultur und die klassisch-arabische- gemeinsam mit der hochmodernen Architektur Dubais und Abu Dhabis für ein paar Tage zu erleben.

Abu Dhabi und Dubai

Die Städte Abu Dhabi und Dubai sind Boomstädte, umgeben von der unendlichen Wüste Arabiens, dem "Empty Quarter". Abu Dhabi wurde 1791 als Siedlung nahe einer Süßwasserquelle vom Beduinenstamm der Bani Yas gegründet und umfasste nahezu die ganze Region der heutigen Vereinigten Arabischen Emirate. Auf den Inseln vor Abu Dhabi entstehen nicht nur luxuriöse Urlaubsdomizile und Kultureinrichtungen oder mondäne Sportstätten wie die Ferrari-Rennstrecke, auf der seit dem Jahr 2010 auch Rennen der Formel 1 ausgetragen werden. Hier werden auch große Naturreservate eingerichtet, um der Wüstenfauna und -flora eine Überlebenschance zu geben.

1833 löste sich Dubai unter dem Clan der Al Maktum vom Emirat Abu Dhabi. Diese Trennung und die daraus resulterende Rivalität besteht bis heute, wurde aber durch die Gründung der "Arabischen Emirate" gemildert. Gastfreundschaft, Toleranz, Achtung und Ehre stehen im Mittelpunkt der Kultur beider Emirate. Seit der Entdeckung des Erdgases und des Erdöls - von denen Abu Dhabi 5% (Gas) bzw. 10% (Öl) der weltweit bekannten Vorräte besitzt - kommen alle Erleichterungen der Zivilisation und Luxusgüter aller denkbaren Arten hinzu. Straßen, Flughäfen, Golfplätze, ein umfangreiches Sozialnetz, kostenlose medizinische Versorgung und Altersrente garantieren der Bevölkerung von Abu Dhabi ein Leben, das frei von materiellen Sorgen ist.

Auf den Inseln vor Abu Dhabi entstehen nicht nur luxuriöse Urlaubsdomizile und Kultureinrichtungen oder mondäne Sportstätten wie die Ferrari-Rennstrecke, auf der seit dem Jahr 2010 auch Rennen der Formel 1 ausgetragen werden. Hier werden auch große Naturreservate eingerichtet, um der Wüstenfauna und -flora eine Überlebenschance zu geben.

Dubai wächst mit Schardscha, Ajman, Um al Quwain und Ras Al Khaimah zusammen

Schardscha, Ajman, Um al Quwain und Ras Al Khaimah waren vor wenigen Jahren unbedeutende Stranddörfer nordöstlich Dubais. Doch mit dem Entwicklungsboom der Schwesteremirate Abu Dhabi und Dubai entwickelte sich auch dort eine beeindruckende Infrastruktur mit luxuriösen Wohngebieten, Strand-, Wüsten- und Geschäftshotels, Golfplätzen und Restaurants. Wer sich vom Trubel Dubais und vom Glamour Abu Dhabis weniger angezogen fühlt, kann hier in nur einer Stunde Fahrt vom Flughafen in Dubai einen ruhigeren und noch weniger "modernen" Teil der Arabischen Emirate kennen lernen.

 


Formalitäten

Deutsche Staatsangehörige benötigen einen regulären biometrischen Reisepass, der bei der Einreise noch 6 Monate gültig ist. Ein vorläufiger Reisepass berechtigt nicht zur Einreise. Kinder benötigen ein Reisedokument mit Lichtbild, das noch 6 Monate gültig ist.

Gesundheit

In den Emiraten besteht kein erhöhtes Erkrankungsrisiko. Für detaillierte Informationen siehe die Webseite des Tropeninstituts der Universität München.

Medikamente

Es wird empfohlen sich vor der Reise durch eine Landesvertretung in Deutschland über die Zulässigkeit auf der Reise benötigter Medikamente beraten zu lassen. Sollten Schmerzmittel, Psychopharmaka oder Antidepressiva mitgeführt werden, muss ein mehrsprachig ausgestelltes Attest des verschreibenden Arztes die medizinische Erforderlichkeit bestätigen. Die Einfuhr kann andernfalls als strafbare Handlung angesehen werden.

Wetter

Im Winter von Oktober bis April herrschen Tagestemperaturen zwischen 20 und 30 Grad und die Luftfeuchtigkeit ist mit 30 bis 40 Prozent gering. Der von Mai bis September dauernde Sommer wird mit seinen Höchsttemperaturen von 35 bis 45 Grad hingegen als sehr heiß empfunden. An der Küste kann die Luftfeuchtigkeit 80 % erreichen. Zu dieser Jahreszeit hält man sich im wesentlichen in klimatisierten Räumen auf.

Anderes

Reisende sollten in der Öffentlichkeit zurückhaltend auftreten, in ihrem Verhalten auf die religiösen, politischen und kulturellen Traditionen des Landes Rücksicht nehmen und mit Äußerungen zur Politik zurückhaltend sein.