Kulala Desert Lodge

Afrika - Namibia - Namib Wüste - Sossusvlei

Die Kulala Desert Lodge liegt nahe an einer Einfahrt in den Namib Naukluft Park und am Fuß turmhoher, rot leuchtender Sanddünen.

Von den reedgedeckten Komfortzelten aus hat man einen sensationellen Ausblick auf Berge, rote Sanddünen und weite, offene Ebenen.

23 "Zelte" - davon 3 Familienzelte - haben alle ein eigenes Bad und eine Terrasse. Sie stehen auf hölzernen Plattformen und haben eine erhöhte Plattform mit ausrollbaren Betten. Hier können die Gäste auf Wunsch die Nacht unter dem Sternenzelt verbringen. Das Hauptgebäude aus Stein ist in nordafrikanischem Stil eingerichtet und besitzt eine große Lounge, einen Speiseraum, einen Pool mit Aussichtplattform und weitem Blick zu einem Wasserloch.

Die Gäste verbringen die Tage bei Wanderungen in den Dünen, auf privaten Geländewagenfahrten in das Naturschutzgebiet in dem sie die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt der Wüste bewundern. Auf Wunsch können auch Ausritte auf Pferden oder ein Flug im Heißluftballon arrangiert werden.


Schriftliches Angebot: Bitte teilen Sie uns Ihre Reisewünsche anhand unseres Anfrage-Formulars, per E-Mail oder Telefon (08152 93190) mit. Wir stellen unverbindlich einen Reisevorschlag mit Preisangebot für Sie zusammen. Für Rückfragen geben Sie bitte auch Ihre Telefonnummer an.



Preistabelle Druckbare Preistabelle

01. Mai 2017 bis 31. Oktober 2019 ab 0 €
Doppelzelt (All Inclusive)


Preise und Angebote ab 1. November

Die Preise und Angebote ab 1. November 2019 werden am 1. Juli veröffentlicht. Auf Anfrage unterbreiten wir Ihnen gerne schon heute ein individuelles Angebot. So können wir die Reservierungen frühzeitig durchführen und sicherstellen, dass Ihr Wunschhotel und Ihr Wunschzimmer nicht ausgebucht sind.

In unseren individuellen Angeboten sind alle Sonderpreise einkalkuliert, die wir für Ihren Reisezeitpunkt mit den Hotels vereinbart haben. Die Preisangaben gelten pro Person im Doppelzimmer. Bei Apartments und großen Villen mit zwei oder mehr Doppelzimmern ist der Preis pro Wohneinheit angegeben. 

Staatlich festgelegte Steuern und Servicegebühren sind enthalten. Sie machen je nach Reiseland zwischen 15% und 25% des Hotelpreises aus.

Kulala Desert Lodge
Namibia - Namib Wüste - Sossusvlei
Die Kulala Desert Lodge liegt nahe an einer Einfahrt in den Namib Naukluft Park und am Fuß turmhoher, rot...

Lage unserer Unterkünfte: Das Hotel liegt dort, wo Sie das türkise Quadrat mit der Palme sehen. Durch Klick auf das "Zeichen" zoomen Sie näher an die Unterkunft heran. Durch Klick auf "Satellit" können Sie auf "Satellitenbild-Darstellung" wechseln und durch Heranzoomen die genaue Lage der Unterkunft finden.

REISE-INFORMATIONEN NAMIBIA

 

Namibia wurde 1990 unabhängig

Seither hat das Land eine atemberaubende Entwicklung durchgemacht, zu der ein noch bescheidener, aber umso erlebnisreicherer Tourismus beigetragen hat. Zwei Drittel der Fläche Namibias werden von der Namibwüste im Westen und der Kalahariwüste im Osten bedeckt. Das übrige Land hat Berge, Seen, Täler und unendlich weite Flächen. Namibia steckt voller Überraschungen, voller sensationeller Landschaften und unberührter Natur-Reservate. Inmitten dieser Naturwunder finden sich komfortable Lodges in großen Naturparks, in denen man nicht nur höchst luxuriös untergebracht ist, sondern von denen aus man die Natur mit Geländewagen und gut ausgebildeten Führern erkunden kann. Die Skelettküste, der Etosha Nationalpark, die Dünen von Sossusvlei, das Damaraland und das Kaokoveld bieten Erlebnisse, die sich in vielem von denen des übrigen Afrika grundlegend unterscheiden.

Naturreservate und Unterkünfte in Namibia

Skeleton Coast Park

Entlang der Atlantikküste im äußersten Nordwesten Namibias befindet sich mit der Skelettküste eine der wildesten und außergewöhnlichsten Naturlandschaften der Welt. Nicht weit davon entfernt befindet sich das Serra Cafima Camp am Kanune River – ein komfortabler Ausgangspunkt für Reisen in dieser Wildnis.

Etosha Nationalpark (Etoshapfanne)

Dieses große Naturschutzgebiet im Norden Namibias bedeckt eine Fläche, die so groß ist wie die Schweiz. Riesige Savannen, Buschland und Salzseen sind die Heimat einer Vielzahl von geschütztem Wild. An seiner Südgrenze, in der Nähe des Parkeingangs, liegt mit dem privaten Ongava Reservat und seinen 3 Wilderness Camps (insgesamt 16 Zimmer) der Ausgangspunkt für Pirschfahrten, sowohl im Naturschutzgebiet von Etosha, als auch im privaten Wildreservat von Ongava.

Torra Wildlife Conservancy und Palmwag Reservat

Am Nordende der Namibwüste liegt Damaraland mit den beiden Reservaten Torra Wildlife Concervany und Palmwag Reservat, in denen große Teile der bedrohten Nashörner und Wüstenelefanten leben.

Kulala Wilderness Reserve beim Namib-Naukluft Park

Unmittelbar angrenzend an den Namib-, Naukluftpark an der Atlantikküste liegt das private Naturreservat „Kulala Wilderness Reserve“, das sich um den Schutz der Fauna und Flora der Namibwüste bemüht. Hier finden sich die mit über 300 Höhenmetern gewaltigsten Sanddünen der Welt!

Kunene River

Das Kunene River Gebiet an der Grenze zwischen Angola und Namibia gehört zu den abgelegensten und unerforschtesten Regionen Afrikas. Hier lebt  am Ufer des Kunene River das nomadische Volk der Himba.

Wilderness Camps in Namibia

Die Vielfalt der Sehenswürdigkleiten und die großen Entfernungen machen es sinnvoll, in Namibia mit kleinen Flugzeugen von Camp zu Camp zu reisen. Die Flugzeiten liegen bei jeweils etwa 1 bis 2 Stunden.

Damaraland

Zwei außergewöhnliche Camps befinden sich in der bergigen Region westlich der Namibwüste. Hier machen viel Grün und gelegentlicher Regen auch außergewöhnliche Wildbeobachtungen möglich. Man findet Wüstenelefanten, Spitzmaulnashörner, Löwen, Geparden und viele Gazellenarten. Die Region wird durch das Damaraland Camp und das Palmwag Rhino Camp (beide 3 Sterne) erschlossen.

Skelettküste

Die Skelettküste nördlich der Namibwüste zählt zu den abgelegensten und landschaftlich interessantesten der Welt. Auf kleinem Raum finden sich Salzseen, hohe Berge, Sanddünen, weites Buschland, grüne Oasen und eine wilde Atlantikküste. Von der Skeletton Coast Lodge (4 Sterne) kann man diese Landschaften, aber auch Dörfer der Himba mit ihrer einzigartigen Kultur und fast alles an Wildtieren beobachten: Löwen, Wüstenelefanten, Geparden, Zebras, Giraffen, Hyänen und vieles mehr.

Etosha Park

Das Ongava Camp (4 Sterne) und Little Ongava (5 Sterne) und das Ongava Tented Camp (3 Sterne) neben dem Eingang zum Etosha Park erschließen dieses einmalige Naturreservat.

Serra Cafema – Bergland an der Grenze zu Angola

Schließlich macht es das Serra Cafema Camp (4 Sterne) am Kunene River nahe der Grenze zu Angola möglich, diese weltabgeschiedene Region und die dort nomadisch lebenden Himba zu erleben.

Safaris in Namibia

Namibia bietet Möglichkeiten zu nahezu unendlich vielen Safaris unterschiedlichsten Charakters. Egal, ob Sie mit dem eigenen Wagen fahren (Self Drive Safaris) oder lieber mit kleinen Flugzeugen die weiten Strecken überwinden, um mehr Zeit für die verschiedenen Nationalparks zu haben - alles stellen wir individuell zusammen oder ermöglichen Ihnen die Teilnahme an geführten Kleingruppen, die regelmäßig ab Windhoek unter fachkundiger Leitung starten.

Namibia Selbstfahrer-Safari

Durch die großen Entfernungen in Namibia und die teilweise schlechten Pisten ist das Reisen im eigenen Mietwagen oder in kleineren Reisegruppen im Landrover oft beschwerlich, und für den Zustand der benutzten Fahrzeuge können wir nicht garantieren. Aus diesem Grund stellen wir hier nur eine Flug-Safari vor. Gerne arrangieren wir auf Wunsch auch preisgünstigere Alternativen und individuelle Arrangements mit dem Pkw, Landrover und/oder per Flugzeug.

Informationen auf externen Webseiten

Namibia auf Wikipedia / Namibia auf der Webseite des Auswärtigen Amtes

Fläche: 824116 km²

Bevölkerung: 2128471

Regierung: Republik

Hauptstadt: Windhoek

Sprachen

Englisch, Deutsch & verschiedene afrikanische Sprachen

Währung: Namibia-Dollar

Zeitzone: MEZ-1


Formalitäten

Bei der Einreise wird mit einem gültigen Reisepass (auch vorläufigem) ein 30 Tage gültiges Visum ausgestellt.

Bestimmungen für die Einreise Minderjähriger (unter 18)

Personen unter 18 Jahren müssen neben dem Reisepass eine internationale Geburtsurkunde vorweisen können, in der die leiblichen Eltern aufgeführt sind. 

1. Minderjährige Kinder die nicht von ihren leiblichen Eltern begleitet werden, benötigen zur Ein- und Ausreise die Zustimmung beider Elternteile („Affidavit“ ), dass das Kind alleine reisen darf. Die beglaubigten Kopien der Reisepässe beider Elternteile müssen dem Affidavit angeheftet werden.

2. Reist ein Minderjähriger mit nur einem der beiden sorgeberechtigten Elterteile,, muss nachgewiesen werden, dass der nicht anwesende Elternteil entweder mit der Reise einverstanden ist (eidesstattliche Versicherung („affidavit“), Passkopie und Kontaktdaten des nicht anwesenden Elternteils). Gegebenenfalls reich auch ein amtlicher Nachweis, dass die Einverständniserklärung nicht erforderlich ist (gerichtlicher Beschluss über alleiniges Sorgerecht oder Sterbeurkunde oder Negativbescheinigung des deutschen Jugendamts, wenn die minderjährige Person in Deutschland wohnhaft ist).

3. Personen, die mit Minderjährigen reisen, welche nicht ihre eigenen Kinder sind, müssen neben der vollständigen Geburtsurkunde des Kindes eidesstattliche Versicherungen („affidavit“), Passkopien und die Kontaktdaten beider sorgeberechtigter Eltern bzw. des gesetzlichen Vertreters des Kindes vorlegen.

4. Allein reisende Minderjährige müssen darüber hinaus bei Einreise ein Bestätigungsschreiben einschließlich Kontaktdaten und Wohnanschrift, eine Passkopie und gegebenenfalls eine Kopie der namibischen Aufenthaltserlaubnis derjenigen Person vorlegen, zu welcher der Minderjährige in Namibia reisen soll.

5. Eidesstattliche Versicherungen („affidavits“) bedürfen der Beglaubigung durch einen „commissioner of oaths“ (in Namibia), einen Notar oder eine namibische Auslandsvertretung. Es wird dringend empfohlen, englischsprachige Erklärungen, Urkunden bzw. Übersetzungen vorzulegen. Kurzfristige Änderungen der Bestimmungen oder abweichende Auslegungen durch einzelne Dienststellen können nicht ausgeschlossen werden.

Gesundheit

Mit Erkrankungen ist in Namibia nicht zu rechnen. Für detaillierte Informationen siehe die Webseite des Tropeninstituts der Universität München

Wetter

Trockenzeit ist von Mai bis September - für das Landesinnere ist dies die beste Reisezeit mit warmen Tagen und kühlen bis kalten Nächten. Von Oktober bis März ist mit hohen Temperaturen zu rechnen. Gelegentliche Gewitter mit Regen kühlen die trockene Hitze ab. An der Küste gibt es vermehrt Wind.