Reise Know How - Madagaskar

Reisehandbuch von Klaus Heimer und Wolfgang Därr

Als Wolfgang Därr in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts Reiseführer der damals bekannten "Globetraveller Reihe" verlegte, wuchs in ihm der Wunsch, "die Fronten zu wechseln". Anstatt aus Manuskripten von "Weltenbummlern" schön gestaltete Bücher zu formen, wollte er selbst auf Reisen gehen. Nach einem Jahr des Reisens mit offenen Augen und Ohren durch eine unbekannte, exotische Welt wollte er den Moment genießen, in dem er einem Verleger sein Manuskript auf den Tisch legt und abwartet, bis ein kleines, schön bebildertes und mit Landkarten aufgebessertes Buch per Post zu ihm nach Hause geliefert wird. Um dieses Ziel zu erreichen, schrieb er Briefe an die Tourismusministerien von fernen Ländern, über die es im deutschen Buchhandel noch keine Reiseführer zu kaufen gab. Er schilderte seinen Wunsch und fragte, inwieweit er dabei unterstützt werden würde.

Air Madagascar war Geburtshelfer

Madagaskar war von sechs angeschriebenen Ländern das einzige, das sich meldete - und das in deutscher Sprache! Und wenige Wochen später meldete sich sogar eine freundliche Stimme mit leicht französischem Akzent am Telefon und fragte, ob man sich in der Sache "Reiseführer Madagaskar" treffen könnte. Es war ein Mitarbeiter der staatlichen Fluggesellschaft Air Madagascar, der Jahre zuvor in Deutschland studiert hatte! Und so kam es, dass Wolfgang Därr eine Auszeit von einem Jahr nahm, um die folgenden Monate mit Buschtaxi und gelegentlichen Inlandsflügen - die ihm Air Madagascar spendiert hatte - die große Insel vor der Ostküste Afrikas erkundete. Weitere Monate bereiste er zusätzlich die Nachbarinseln Mauritius, La Réunion und die Seychellen, denn er befürchtete, dass ein Reiseführer, der sich nur mit Madagaskar befasste, wie ein Stein in den Buchhandlungen liegen würde.

Nach einem Jahr war sein "Handbuch für Fernreisende" zu Madagaskar, Seychellen, Mauritius und La Réunion tatsächlich fertig. Aus dem Wunsch, sein Manuskript einem Verleger in die Hand drücken zu können, war nichts geworden, denn keiner der großen Verlage gab dem Buch eine Chance! Also blieb es dabei - auch das Verlegen des Buches musste Wolfgang Därr selbst in die Hand nehmen. Der Text, die Karten, die Fotos, das Layout, alles war "Eigenbau im Selbstverlag". Nur den Umschlag hat ein Grafiker gestaltet - und gedruckt hat das Buch eine professionelle Druckerei.

Auflage 6 / 2009

Reise Know How Madagaskar von Klaus Heimer und Wolfgang Därr, 6. Auflage 2009, 684 Seiten, 24,90 €

Viele Jahre blieb das Buch die einzige deutschsprachige Reiseinformation über Madagaskar, die man in deutschen Buchhandlungen bekam. Da es auch in Frankreich - der ehemaligen Kolonialmacht - keinen Reiseführer zu Madagaskar gab, wurde das "Handbuch für Fernreisende" 1985 vom Verlag "Guide Arthaud" ins Französische übersetzt. Ende der 80er Jahre beteiligte sich Wolfgang Därr an der Gründung einer Gruppe freier Autoren und Verleger mit dem Namen "Reise Know How" und veröffentlichte sein Buch in oft überarbeiteten Neuauflagen unter dem Namen "Reise Know How - Madagaskar".

Als "Reise Know How" ist es in der 6. Auflage, insgesamt aber in der 9. Auflage erschienen. 3 waren es vor  "Reise Know How", 6 weitere Auflagen folgten. Die Informationen wurden von Jahr zu Jahr detaillierter, und eine umfangreiche Erweiterung der Informationen konnte in der Auflage 2009 realisiert werden. Wolfgang Därr gewann 2008  den deutschen Journalisten Klaus Heimer als Mitautor, den er gut kannte und schätzte. Er wurde zur idealen Ergänzung des bisherigen "Ein-Mann-Teams", denn er war schon viele Jahre lang als Reiseleiter mit Gästen von Trauminsel Reisen durch Madagaskar gereist, hatte sich dort niedergelassen und eine Familie gegründet. Heute lebt er mit seiner beim Goethe-Institut in Antananarivo arbeitenden madagassischen Frau als Fotograf, Reiseleiter, Journalist und Reiseführerautor und ist daher hautnah am touristischen Geschehen.