Oman Air
Arabische Halbinsel - Oman - Maskat - Salalah - Musandam - Malediven

Wer den Oman besuchen möchte, fliegt günstig mit Oman Air. Diese junge Fluggesellschaft gilt bereits als eine der besten Fluggesellschaften der Welt. Und wenn Sie auf die Malediven oder nach Sri Lanka weiterreisen möchten, ist das mit einem kurzen Zwischenstopp in der Hauptstadt Maskat möglich. Für unsere Gäste bietet die Oman Air damit eine der komfortabelsten Möglichkeiten, auf die Malediven und nach Sri Lanka zu reisen.

Klassen

Die Economy Class der Oman Air verfügt über ein Unterhaltungssystem mit Fernsehen und einer Videothek. Gäste können auch ihr Telefon wie gewohnt nutzen und haben die Möglichkeit, sich im W-Lan des Flugzeuges einzuloggen und im Internet zu surfen. Die Sitze in der Business Class und First Class können vollständig flach gestellt werden. Eine Skytrax-Umfrage kürte die Business-Class-Sitze der Oman Air zu den Besten der Welt!

Sitzabstände

Die Economy Class bietet 87 cm Platz.  Das ist momentan die großzügigste Sitzplatzanordnung in Economy, die es gibt, und ist auch für groß gewachsene Menschen nicht beengend. In der Business Class beträgt der Abstand sogar 208 cm!

Ausgangsflughäfen

Oman Air fliegt ab München, Frankfurt und Zürich nach Maskat. Die Anreise nach München und Frankfurt mit der Bahn oder dem Flugzeug wird zu sehr günstigen Tarifen angeboten (näheres auf Anfrage). Von Maskat fliegt Oman Air fast täglich und nonstop sowohl nach Colombo (Sri Lanka) als auch Male (Malediven).

Zwischenlandung

Ohne Flugaufpreis können Sie einige Tage im Oman verbringen. Wir organisieren gerne ein interessantes Ausflugsprogramm von Ihrem Strandhotel aus, auf dem Sie das authentische Arabien kennen lernen. Wenn der Zwischenaufenthalt in Maskat flugplanbedingt zwischen 7 Stunden und 24 Stunden beträgt, übernimmt die Fluggesellschaft die erforderlichen Kosten für Hotelübernachtung, Transfers, Visum und Mahlzeiten. Bei Buchung einer sehr günstigen Flugklasse (niedriger als K-Klasse - näheres auf Anfrage) wird dem Gast hierfür ein Kostenbeitrag von 55 € pro Person berechnet. Das gilt aber nur, wenn es bei der Buchung angemeldet und von der Fluggesellschaft bestätigt ist.

Lounges

Die Lounge des Flughafens in Maskat für Business- und First-Class-Kunden ist mit allem Luxus versehen. Sie haben Zugang zu moderner Technik, können sich kostenlos massieren lassen, haben Zugang zu Restaurants, Ruheräumen, Badezimmern mit Duschen und einem Business Center. Für First-Class-Kunden gibt es sogar einen Chauffeurservice, der sie direkt vor der Lounge abholt und zum Flugzeug bringt. Im Flughafen Frankfurt steht den Gästen in Business- und First Class von Oman Air die Lounge der JAL zur Nutzung offen.


Verlinkte Informationen

Schriftliches Angebot: Bitte teilen Sie uns Ihre Reisewünsche anhand unseres Anfrage-Formulars, per E-Mail oder Telefon (08152 93190) mit. Wir stellen unverbindlich einen Reisevorschlag mit Preisangebot für Sie zusammen. Für Rückfragen geben Sie bitte auch Ihre Telefonnummer an.

Flugpreise auf Anfrage

Auf Anfrage arbeiten wir ein Angebot mit verbindlicher Preisangabe für Sie aus. Auf Wunsch können wir die angebotenen Flüge für einige Tage optionieren. Dann ist sichergestellt, dass sie zum Zeitpunkt Ihrer Buchungsentscheidung zur Verfügung stehen. In diesem Falle benötigen wir die Vor- und Zunamen aller Reisenden, bei Kindern auch deren Geburtsdatum.

Preispolitik der Fluggesellschaften: Wir haben mit unseren Flugpartnern Veranstaltertarife vereinbart, die preislich oder hinsichtlich der Konditionen (Freigepäck, Stornobedingungen u.a.) günstiger sind als die im Internet zugänglichen Flugtarife. Dennoch prüfen wir vor jedem Angebot, ob kurzfristig günstigere Tarife erhältlich sind. Wenn ja, buchen wir diese.

Oman Air
Oman - Maskat - Salalah - Musandam - Malediven
Wer den Oman besuchen möchte, fliegt günstig mit Oman Air. Diese junge Fluggesellschaft gilt bereits als eine...

Lage unserer Unterkünfte: Das Hotel liegt dort, wo Sie das türkise Quadrat mit der Palme sehen. Durch Klick auf das "Zeichen" zoomen Sie näher an die Unterkunft heran. Durch Klick auf "Satellit" können Sie auf "Satellitenbild-Darstellung" wechseln und durch Heranzoomen die genaue Lage der Unterkunft finden.

Oman

Der Oman und seine Hauptstadt Maskat strahlen großzügige Weite und allgemeinen Wohlstand aus. Die alte Kultur und die traditionelle Lebensweise sind dennoch lebendiger als in manchen anderen Ländern der arabischen Halbinsel. Und auch landschaftlich hat der Oman sehr viel zu bieten, denn Wüsten, Gebirge und Strände wechseln sich ab.

In einer von Bergen umgebenen, viele Kilometer langen Bucht liegt die Haupt- und Hafenstadt Maskat. Hier findet man viele exzellente Restaurants, Geschäfte und einen lebendigen traditionellen Markt (Souk), die zum Einkaufen und Bummeln einladen. Am Strand in und nahe Maskat gibt es hervorragende Urlaubshotels, die zugleich komfortable Ausgangspunkte für Erkundungsreisen in das Innere des Oman sind.

Die Region Dhofar und die Stadt Salalah weit im Süden unterscheidet sich vom Rest des Oman, sie sind eine Welt für sich. Mit regelmäßigen Regenfällen verwandelt der vom Indischen Ozean herankommende, mit Feuchtigkeit aufgeladene Südwest-Monsun die Region von Juni bis September in ein grünes, tropisches Paradies, in dem Mangos, Papayas und Bananen reifen. An der viele Kilometer langen Küste bis zur Grenze zum Yemen erstrecken sich von Palmen gesäumte Sandstrände. Es ist kaum zu glauben, dass man sich nur wenige Kilometer von einer der trockensten und lebensfeindlichsten Wüsten der Erde befindet.

Drogenbesitz ist verboten und wird streng bestraft

Da auch einige Schmerzmittel und Psychopharmaka als illegale Drogen angesehen werden, sollte zur Sicherheit ein mehrsprachiges Attest des behandelnden Arztes mitgeführt werden.

Der Islam im Oman

Im Oman ist eine tolerante und fremdenfreundliche Form des Islam Staatsreligion. Dennoch sollte man in der Öffentlichkeit wenig "Haut" zeigen, besonders nicht während der Zeit des Ramadan. In diesen 4 Wochen ist es auch nicht gestattet Alkohol in der Öffentlichkeit zu trinken.

Wichtiger Hinweis: Die meisten Hotels im Oman haben die Lizenz alkoholische Getränke auszugeben. Es ist aber nicht gestattet Alkohol aus Nachbarländern einzuführen. Besonders bei der Einreise aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (Dubai, Abu Dubai usw.) mit dem eigenen Fahrzeug ist das zu beachten!

Näheres zum Ramadan finden Sie hier

Informationen auf externen Webseiten

Der Oman auf Wikipedia / Der Oman auf der Webseite des Auswärtigen Amtes

Fläche: 309.500 km²

Bevölkerung: ca. 3,2 Mio

Regierung: Sultanat (Monarchie)

Hauptstadt: Maskat

Sprachen: Arabisch

Währung: Rial Omani

Zeitzone: MEZ+3


Verfahren der Visaerteilung

Bei der Einreise mit einem gültigen (auch vorläufigem) Reisepass wird entweder ein 10 Tage oder ein 30 Tage gültiges Visum ausgestellt. Kinder benötigen einen Ausweis mit Lichtbild. Deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger erhalten das Visum zu reduzierten Kosten bei der Einreise am Flughafen von Maskat am Schalter mit der Überschrift:  "Visa on Arrival".

In bar oder mit Kreditkarte kann an diesem Schalter die Visagebühr bezahlt werden:

- US$ 14 bei bis zu 10 Tagen Aufenthalt im Oman

- US$ 53 bei bis zu 30 Tagen Aufenthalt im Oman

Mit der Zahlungsbestätigung geht man weiter zur Pass- und Zollkontrolle.

Gegen  56 US $ für 10 Tage bzw. 93 US $ für 30 Tage kann das Visum auch im Voraus eingeholt werden. Bearbeitungszeit mindestens 2 Wochen.

Gesundheit

Bei Reisen in den Oman besteht kein erhöhtes Erkrankungsrisiko. Für detaillierte Informationen siehe die Webseite des Tropeninstituts der Universität München

Wetter

Die angenehmste Reisezeit ist der Winter von Oktober bis April. Im Sommer ist es im ganzen Oman heiß, an den Küsten mit hoher Luftfeuchtigkeit. In der Region der Stadt Salalah im Südosten herrscht von Juli bis Oktober ein ungewöhnliches Mikroklima mit oft wolkenverhangenem Himmel, regelmäßigen Regenfällen (Nieselregen) und tropischer Vegetation.

Anderes

Bei hohen Tagestemperaturen und starker Erwärmung der Meeresoberfläche kann es zur Bildung von Rotalgen kommen. Dann ist für einige Tage das Baden nicht angenehm und die Sicht unter Wasser eingeschränkt. Es handelt sich um ein natürliches Phänomen, nicht um Verschmutzung.